Pressemitteilung

Starkes Kundengeschäft und Ausbau der Marktanteile

Volksbank Baden-Baden Rastatt verbucht Zuwächse im Kredit- und Anlagegeschäft

 

Baden-Baden – Die Volksbank Baden-Baden Rastatt hat ihre starke Position in der Region weiter ausgebaut und in allen wesentlichen Kernbereichen erneut zugelegt: Das Volumen der ausgegebenen Kredite erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr um 66 Millionen Euro auf knapp 1,32 Milliarden Euro – ein Zuwachs von 5,2 Prozent. Insbesondere im Bereich der privaten Wohnbaufinanzierungen legte die größte Genossenschaftsbank der Region kräftig um 5,7 Prozent auf nunmehr 791 Millionen Euro zu. Auch bei den Kundenanlagen verbucht die Volksbank Zuwächse: Die Kunden vertrauen der Genossenschaftsbank rund 2,34 Milliarden Euro an, was einer Zunahme von 60 Millionen Euro oder 2,6 Prozent entspricht. Dieses erfreuliche Kundengeschäft spiegelt sich in der Bilanzsumme wider, die um 4,3 Prozent auf 2,13 Milliarden Euro stieg, wie die Volksbank in einer Pressemitteilung zum vorläufigen Jahresabschluss mitteilt.

Pressemitteilung vorläufiger Jahresabschluss 2016
Thomas Pörings · Hubert Edelmann

„Unser Wachstum resultiert aus teils deutlich hinzugewonnenen Marktanteilen“, erklärt Vorstandsvorsitzender Thomas Pörings und ergänzt: „Immer mehr Menschen und Unternehmen entscheiden sich für uns und vertrauen unserem auf Beratung und Qualität ausgerichteten Geschäftsmodell.“ Gleichzeitig stellt Pörings heraus, dass trotz des starken Kundengeschäfts das zu erwartende Betriebsergebnis geringer ausfallen werde als in den Vorjahren. „Die anhaltende Niedrigzinsphase und die nach wie vor steigenden regulatorischen und bürokratischen Anforderungen stellen die ganze Branche vor große Herausforderungen“, betont Pörings.

Um auch in Zukunft gut für die Kunden aufgestellt zu sein, sei es wichtig, über ausreichend Kernkapital zu verfügen. Pörings: „Dies ist die Grundvoraussetzung, um auch weiterhin über Kredite das Wachstum unserer Kunden vollumfänglich begleiten zu können.“ Aus diesem Grund will die Volksbank auch in diesem Jahr das Kernkapital gemäß Basel III-Kriterien weiter stärken und um 10 Prozent auf dann 189 Millionen Euro erhöhen. „Unsere Anstrengungen bezüglich des Kernkapitals der Bank in den zurückliegenden Jahren zahlen sich heute aus“, stellt Pörings heraus. Außerdem will die Volksbank auch in diesem Jahr die Mitglieder am Gewinn der Bank beteiligen: Die Genossenschaftsbank wird der Vertreterversammlung am 27. Juni vorschlagen, eine Dividende in Höhe von vier Prozent an die mehr als 35.000 Anteilseigner auszuschütten.